Die Arbeitsfelder der ATIF

• ATIF Engagiert sich hauptsächlich im Rahmen der sozioökonomischen und politischen Interessen der Arbeiter aus der Türkei in Deutschland. Doppeltstaatsbürgerschaft, Wahlrecht für Migranten aus Drittstaaten, Stärkung der Muttersprache, Mindestlohn etc.

• Sie Engagiert sich für die Gleichberechtigung der Frauen in der Gesellschaft.

• Im Rahmen der Jugendarbeit ist der Fokus auf die Bildungsund Zukunftsperspektiven für die nächste Generation gerichtet.

• „Cultural Diversity“ und der interkulturelle Öffnungsprozess sind im Bereich des kulturellen Engagement die Kernthemen.

• Im Allgemeinen versteht sich die ATIF auch als Vertreter von Menschenrechten und Völkerverständigung in Deutschland und auf der Welt. Dies ist dem undemokratischen Vorgehensweisen und Methoden in dem Auswanderungsland geschuldet.

• Unter den Aspekt der Zukunftsperspektive fällt zweifelsohne auch der Bereich Umweltschutz und Erhaltung der natürlichen Ressourcen. Hier ist das Augenmerk auf eine Umweltbewusstsein, welches sich vor allem unter den Migranten aus der Türkei etablieren muss gerichtet.

• Des weiteren Engagiert sich die ATIF in Netzwerken gegen „Neofaschistische“ Gruppierungen und rechtes Gedankengut in der Gesellschaft und gegen Kriege auf der Welt.

Die Aufgabenfelder lassen sich natürlich in einem sich ständig erweiternden und Entwickelnden gesellschaftlichen Prozess nicht auf ewig fundamentieren. Deshalb ist die ATIF steht bemüht die Herausforderungen in diesem Prozess zu erkennen und als solche auch ernst zu nehmen und dem entsprechend vorzugehen.